Wetterexperte erklärt das Himmelsblau

Bei der Kinderuni dreht sich am Mittwoch alles ums Wetter. Ronald Eixmann verrät, wie der Himmel zu seiner Farbe kommt.

Kröpeliner-Tor- Vorstadt - Wer am Morgen aus dem Fenster einen blauen Himmel entdeckt, denkt oft automatisch: Heute wird ein schöner Tag. Doch warum muss der Himmel dafür eigentlich blau sein? Und wie ist er zu dieser Farbe gekommen? Antworten auf solche Fragen hat Wetter-Experte Ronald Eixmann. Und er verrät sie sogar bei der nächsten Kinder-Uni am Mittwoch, wie immer um 16 Uhr im Audimax.
Die Vorlesung für Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren dreht sich dieses Mal ganz um die bunte Welt des Wetters. Auch mit Wolken kennt sich Eixmann bestens aus. Wieso sind die eigentlich weiß? Vielleicht weil man sonst keine knuddeligen Schäfchen zählen könnte?

Und wieso ist der Himmel ganz früh morgens und spät abends rot? Das kann Ronald Eixmann schon mal verraten: „Wenn die Sonne tief steht, muss das Licht einen langen Weg durch die Atmosphäre zurücklegen. Und dabei werden die Farben Blau und Grün durch die Atmosphäre vollständig gefiltert“, erklärt der Meteorologe von der Seewetterstation in Kühlungsborn.

Moment mal: Die durchsichtige Luft verteilt also Farben über die Erde, die von der Sonne geschickt werden? Klingt doch recht eigenartig. Das muss Ronald Eixmann den Kindern noch mal ganz genau erklären. Für ihn kein Problem — schließlich ist es der Job des Wissenschaftlers, sich mit dem Wetter zu beschäftigen. Was das wiederum bedeutet und ob er jeden Tag stundenlang nur in den Himmel starrt, wird der 43-Jährige ebenfalls am Mittwoch verraten.

Und Eixmann wird noch viele andere verblüffende Geschichten erzählen. Zum Beispiel, dass die schneeweißen Wolken eigentlich die dreckigsten am gesamten Himmel sind. „Wolken sehen um so weißer aus, je kleiner die Wassertröpfchen in ihnen sind. Bestehen die Wolken aus relativ großen Tropfen, erscheinen sie grau bis bläulich.“ Das wäre also schon mal geklärt: Je mehr Schmutz die Wolken beinhalten, desto heller erscheinen diese.

Wer mehr über Wolken, Regenbogen und den blauen Himmel wissen möchte, sollte sich aber unbedingt einen Platz im Hörsaal sichern. Und bis dann schon mal mit Forscherblick nach oben gucken.

Informationen sammeln ist schließlich auch ein wichtiger Teil des Studiums.

Info: Die Frage „Warum ist der Himmel blau“, beantwortet Dr. Ronald Eixmann von der Seewetterstation in Kühlungsborn am Mittwoch, 27. Oktober, im Audimax (Ulmenstraße 69) . Die Veranstaltung beginnt 16 Uhr und ist wie immer kostenfrei. Weitere Informationen zu Terminen oder vergangenen Veranstaltungen unter kinderuni-rostock.de.

(Text: Anne Kubik)

Zurück